Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie
RUB » Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft » Philosophie – Fach und Lehreinheit » Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie

 

Collage: Ruth TesmarDas Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie fördert die Auseinandersetzung mit der Klassischen Deutschen Philosophie in ihrer ganzen Breite. Das Interesse gilt sowohl einer umfassenden Sicht auf Vertreter und Beiträge der Epoche um 1800 als auch dem dezidierten Ziel, die Potentiale der Klassischen Deutschen Philosophie für systematische und gegenwartsbezogene Fragestellungen fruchtbar zu machen. Einschlägige Forschungsprojekte werden in verschiedenen Formaten (Gastvorträge, Konferenzen, längerfristige Vorhaben) und in wissenschaftlicher und organisatorischer Kooperation mit in- und ausländischen Partnern realisiert.

Das Forschungszentrum für Klassische Deutsche Philosophie ist als langfristige Weiterentwicklung des Hegel-Archivs angelegt. Mit dem Hegel-Archiv in seiner jetzigen Form besteht eine enge Kooperation. Dies gilt insbesondere für die Herausgabe des Jahrbuchs „Hegel-Studien“, die Durchführung gemeinsamer Editionsprojekte, die Veranstaltung des Forschungskolloquiums zur Klassischen Deutschen Philosophie und die Nutzung der  Forschungsbibliothek des Hegel-Archivs, die Studierenden, DoktorandInnen und Gästen des Forschungszentrums zur Verfügung steht.

 

 

Aktuelles

Nachrichten

24. November 2016
Ankündigung des ersten deutsch-italienischen Workshops zur Klassischen Deutschen Philosophie (zur ganzen Nachricht).

25. November 2016
Aktuelle Ausschreibung: Kurzzeitstipendium für ausländische Nachwuchswissenschaftler/innen (zur Ausschreibung).

 

Nächste Termine

17. Januar 2017, 17.00 Uhr s.t.
GA 6/153 

Gastvortrag von Prof. Dr. Guido Kreis (Aarhus):
Was versteht Hegel eigentlich unter Dialektik?

24. Januar 2017, 18.15 Uhr
GA 6/153 

Gastvortrag von Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann (Hagen):
Kants 'Kontextualismus'

31. Januar 2017, 18.15 Uhr
GA 03/49

Gastvortrag von Prof. Dr. Andrea Esser (Jena):
Können wir auch, was wir sollen? Kants Freiheitsbegriff aus der Perspektive der Kritik der Urteilskraft
Gastvortrag in Kooperation mit dem Institutskolloquium des Instituts für Philosophie I